Freitag, 1. Januar 2016

Weihnachts-Überbleibsel.

Bei uns ist es so: Der Tannenbaum steht eigentlich immer noch bis ca. eine Woche nach Jahreswechsel ... wenn er weg kommt, fange ich auch immer an, die restliche Deko wieder in die Weihnachts-Kellerkartons zu verbannen und dann ist endgültig Schluss mit Geglitzer und Gefunkel.

Dieses Jahr haben wir aber noch einen zusätzlichen Überbleibsel aus der Weihnachts-Zeit.


Anfang Dezember bekamen wir ein überwältigendes Paket von Fruchtbar zugeschickt - darin enthalten eine Vielzahl an Fruchtquetschies, Riegeln und Knusper-Snacks, zwei tolle Taschen aus dem hauseigenen Upcycling-Projekt und! Einen Adventskalender für Minou. 24 kleine braune Tütchen, gefüllt mit leckeren, fruchtigen Überraschungen.




Wir haben uns riesig gefreut und doch muss ich zugeben, dass ich Minou nicht wirklich jeden Tag einen Fruchtquetschie geben wollte. Die waren nämlich größtenteils in dem Kalender enthalten.

Anfangs habe ich es noch so gemacht, dass Minou mal eine Tüte haben durfte und dann wiederum habe ich die gleich in die Süßigkeiten-Schublade geschummelt. Das hat sie meistens gar nicht richtig mitbekommen. Später allerdings haben wir einfach ein paar "Türchen" ausgelassen und so kommt es, dass jetzt immernoch sechs Adventskalender-Tüten an der Tür hängen. Die wurden jetzt von mir runtergenommen und Minou darf die Tüten noch öffnen, eine Kleinigkeit naschen und der Rest kommt ... ihr wisst schon wohin :)

Die Idee an sich ist ja wirklich toll - anstelle von massenweise Schokolade kann man gern auch mal was fruchtiges in den Adventskalender packen. Aber gleich 24 Tage und dann auch noch mit nicht einmal zwei Jahren, ist das doch auch immernoch ziemlich viel Süßkram.

Zum Glück sind die Produkte aber länger haltbar, so haben wir dann noch eine Weile Snacks für unterwegs und zwischendrin zur Hand. Und der Vorrat ist wirklich groß! Ich hatte ja anfangs erwähnt, dass wir nicht nur den Kalender zugeschickt bekommen haben.

Es gab wirklich einen riesigen Berg an Produkten - davon kann ich eine ganze Menge ganz gut weitergeben und habe dafür drei Gewinnspiele eingeplant. Eines ist bereits online bei Instagram (Gewinnspiel-Link) und zwei weitere Folgen auf anderen Plattformen, damit möglichst viele mitmachen können :)


Das aktuelle Gewinnspiel beinhaltet übrigens auch eine richtig tolle Tasche, die aus "alten" Fruchtquetschie-Tüten gefertigt wurde. Dabei handelt es sich um eine Frühstückstasche, in der man sehr gut Pausenbrot und Obst etc. verstauen und mitgeben kann. Ich finde die Möglichkeit richtig gut, dass man die Tüten weiter verarbeitet und wirklich stabile Taschen aus ihnen fertig. Zudem werden mit dieser schönen Aufgabe Menschen aus Behindertenwerkstätten gefördert, die ihre Arbeit gewissenhaft und mit gutem handwerklichen Geschick ausüben (das sieht man an der Verarbeitung ;). Ich kann mir vorstellen, dass sie viel Freude daran haben (auch wenn ich nicht direkt vor Ort bin). Eine gute Sache, die ich unbedingt auch mal unterstützen möchte. Deswegen sammeln wir gerade auch fleißig Beutelchen ... blöderweise habe ich aber bereits einige Deckel weggeschmissen und ich muss jetzt mal herausfinden, ob das die dazugehörigen Tüten unbrauchbar macht :/

Na ja, mal sehen. Das muss ich mal nach dem Jahreswechsel klären. Bis dahin kann ich mich mit dem Eintüten von Weihnachten beschäftigen und euch viel Spaß beim Mitmachen am Gewinnspiel wünschen. Ich freue mich, wenn ihr zahlreich mitmacht. Das ist ein wirklich schönes Paket für eure kleinen Naschkatzen :)

Bis dahin!

Eure








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Images by Freepik