Donnerstag, 31. März 2016

Kein Trocken-werden in Sicht.

Nach einem Post bei Facebook, in dem auf ein Buch zum Thema Trocken werden eingegangen wurde, mit dem der Windel anscheinend recht fix "Auf nimmer Wiedersehen" gesagt werden kann, hatte ich wieder einen Anfall von "Das muss ich auch nochmal versuchen".

Das Buch werde ich mir wohl nicht kaufen, weil es ziemlich happig im Preis ist, aber eine Mama berichtete über ihre Erfahrungen und ich dachte, ich könnte das doch mal grob nachahmen.

Zwei Jahre sind ein gutes Alter zum langsamen Herantasten an das Töpfchen bzw. die Toilette und mir wäre irgendwie auch lieber, wenn wir vor Kita-Start immerhin schonmal angefangen hätten ...

Und so kam es, dass ich am Minou an einem Montag ohne Windel herumlaufen ließ. Mehrere Male pullerte sie auf den Boden ... mehrere Male erzählte ich ihr, dass ihr Pipi bestenfalls in ihr Töpfchen gehört. Wenn ich mal etwas früher merkte, dass Pipi im Anmarsch ist und ich mit Minou zum Töpfchen bzw. zur Toilette gerast bin, war sie nicht wirklich begeistert. Sie machte sich lang und meckerte nur - ein Hinsetzen war einfach nicht möglich.

Am Ende des Tages freute mich immerhin schonmal, dass Minou nach dem Pullern zu mir kam und mir "Pipi - oh neeein" entgegen rief.

Dienstag ließ ich sie auch wieder ohne Windel laufen - ich hatte aber die ganze Zeit Angst, dass dieses Mal nicht nur Puller irgendwo landete, weil die Morgenwindel kein großes Geschäft enthielt ;) Und so blieb es bei nur einem halben Tag. Ohne Fortschritt.

Und schon war das ganze auch wieder gelaufen.

Vor allem aber deshalb, weil Minou sich so strikt weigert, sich auf ein Töpfchen oder die Toilette (wir hatten zwischenzeitlich noch einen Toiletten-Aufsatz bei Ikea eingekauft) zu setzen - da kam in mir gleich das Gefühl auf, dass es noch nicht der richtige Zeitpunkt zu sein scheint. Ich wüsste auch nicht, wie man großartig etwas üben sollte, wenn ein Hauptelement des Trainings richtig bestreikt wird ...

Ein wenig bei Youtube durch die verschiedensten Mama-Channel gesurft und dann habe ich festgestellt, dass einige im gleichen Alter mit ähnlichen Schwierigkeiten gestartet und schlussendlich etwas später erfolgreich gewesen sind.

Mal gucken also, ob ich es zeitnah erneut versuche oder ob wir es auch lieber richtig vertagen und unserem kleinen Windelpo noch Zeit geben :)

Ach! Meine beste Freundin hat mich aber auch noch mit einem eBook zu dem Thema versorgt - mal gucken, was ich da so lese und was ggf. wieder motiviert und anstupst ;)

Eure




Dienstag, 29. März 2016

Mit Anlauf in Richtung Kita.

Knapp über eine Woche noch - dann geht es los!

Und ich habe in den vergangenen Tagen auch einiges abgearbeitet, was für einen (zumindest formell) reibungslosen Kita-Start notwendig ist. Ich war ja doch noch ziemlich spät mit allem - hatte, meine ich, erst Anfang März ausgefüllte Antragsformulare und Kopien von Bescheiden und anderen Unterlagen für das Amt fertig gemacht, weil ich für die Kita neben den Vertragsunterlagen ja erstmal nur die Bestätigung brauchte, dass ein Antrag für den Kita-Gutschein vorliegt.

Und um die Unterlagen-Bearbeitung für die Kita habe ich mich auch ziemlich gedrückt, weil es es so dicker Batzen an Papieren war, den ich durchlesen und unterschreiben musste. Ich gebe zu, ich bin da einfach kein Fan von. Aber Mitte März - also gut zwei Wochen vor Kita-Start - habe ich mich endlich aufgerafft und alles erledigt, den Papa für seine Unterschriften rangeholt, ein paar Fragen, die aus den Unterlagen noch hervorgingen, auch noch mit ihm geklärt und dann endlich, endlich alles in den Briefkasten geworfen. Ich hätte es auch persönlich vorbei bringen können, aber jaaaa - es war mir unangenehm, dass ich mich erst so spät darum gekümmert habe :/.

Wie dem auch sei - die Sachen liegen der Kita seit einiger Zeit vor und ich bin entspannter. Hin und wieder überlegte ich noch, ob wir eventuell im April die Kita-Kosten allein tragen müssen, wenn der Gutschein dank meiner Trantütigkeit nicht mehr rechtzeitig kommt ... aaaaaber: heute hatten wir Post vom Amt im Briefkasten! Nachdem ich denen vor ein paar Tagen noch zwei fehlende Unterlagen nachreichte, haben wir heute schon den ki-ka-kompletten Gutschein erhalten.


Alles super - wir haben die Stundenanzahl bekommen, die wir brauchen und zahlen im ersten Monat 12,- € und in den anschließenden noch unter 100,- €. Da ist man hier in Hamburg wirklich gut aufgehoben, was das Thema Kleinkindbetreuung angeht. Und dem Amt in der Kümmellstraße möchte ich auch mal einen "Daumen hoch" geben, weil sie wirklich zügig arbeiten.

Dienstag werde ich den Kita-Gutschein dann gleich bei unserer Kita abgeben und dann habe ich noch eine Woche, in der ich Minou noch nicht teilen muss :) Hajaijai - eine Woche ... kann mal bitte jemand die Zeit anhalten?

Eure





Freitag, 18. März 2016

Wortschatz einer 2-Jährigen {Teil 2}

Heute geht es mit dem zweiten Teil der Wortschatz-Reihe weiter ... und wir reden auch nicht lang wie ein Kleinkind um den Brei herum ^^:


Beim Frühstück, Mittag oder Abendbrot

Mee = Milch

Äppel = Apfel

Abbesa = Apfelsaft

erst Nuni und jetzt Ninu = Nudeln

Kapika = Paprika

Manna = Banane

To = Tomate

Gokko = Gurke

Sa = Saft

Ke = Käse

Ka = Kaffee

Tee

Buu = Brot

Kängebuu = Knäckebrot

Honge (wieder nasal gesprochen) = Honig

Eier, Ei

Fükü = Frühstück

Apo = Abendbrot

Fedde = Fertig

Mö = Möhre


Farben



Hija

Roo

Bau

Wei



Bekleidung

Hose

Schal

Hannschuhi

Hauschuhi

Schuhi

Medde = Mütze

Bii = Brille

Widdel = Windel


Sonstiges

Gäl = Geld

Ba = Baden

Kal = Kalt

Hei = Heiß

Bagga

Gne (nasal gesprochen) = Knete

Mala = Malen

Addo = Auto

Fadda = Fahrrad

Tida = Tatütata

Appa = Aufmachen

Tete = Telefon

Ako = Einkaufen

Wüffe = Würfel

Mumi = Murmel

Wippe

Baj = Ball

Hö = Höhle

Böh = Bürste

Jubalo = Luftballon

Ich hab mal versucht, mir einen Favoriten herauszupicken, aber das geht einfach nicht. Klar, ich bin ja die Mama, deswegen finde ich eigentlich jedes Wort bzw. jeden Wortfetzen zuckersüß oder beeindruckend oder überraschend ;)

Na, schauen wir mal, was ich in nächster Zeit noch so vorgequatscht bekomme.

Liebe Grüße. 

Eure


Dienstag, 15. März 2016

Wortschatz einer 2-Jährigen {Teil 1}

Na? Neugierig, was unsere kleine so sabbelt? Ich dachte mir, ich sammle ihren aktuellen Wortschatz mal für euch ein und lasse euch mal in die Kommunikations-Fetzen einer Zweijährigen eintauchen. 

(Das ist wirklich nur ein Beispiel eines Wortschatzes - es soll bitte nirgends Druck wenn beim eigenen Kind ein kleineres Repertoire den Tag akustisch füllt.)

So - und jetzt viel Spaß mit Teil 1:


Familie und Freunde

Hallo, Tschü, ByeBye

Mama, Papa

Oma, Opa

Ja, Nein

Ja, Mama - Ja, Papa

Giga, Nina = Gina (Tanten)

Sheida (Sheila) = unser Hund

Pebba! Dibeda!


Schlafenszeit

Nunu = Schnuller

Tedde, Teddy

Pübi

Ki = Kissen

Dedde = Decke


Körper

Bau = Bauch

Koo = Kopf

Na = Nase

Au = Auge

Pipi, Kaka


Tiere, Natur

Hun, Woof woof 

Mau = Katze

Muh = Kuh

Fi = Fisch

Afe

Fan, Töro = na? ;)

Pedde = Pfütze

Chne (nasal ausgesprochen) = Schnee

Fu = Vogel

Bau = Baum

Himikeba = Marienkäfer


Na? Und was ist euer Lieblingswort von eurem Schatz? Teilt es mit mir und den anderen in den Kommentaren. 

Fee Grü ;) (Hab mich mal als meine Tochter versucht - hihi!)

Eure











Dienstag, 8. März 2016

Kunterbunt eingeladen {DIY}

Einige Wochen steht dieser Post hier bereits in den halbfertigen Startlöchern - aber ich kam durch den ganzen Vorbereitungs-Heck-Meck für den Geburtstag gar nicht dazu, ihn noch rund für die Veröffentlichung zu machen.

Stattdessen sitze ich jetzt hier und ändere den Anfang des Blogposts um, damit es zeitlich wieder aktuell ist und gucke, wie ich jetzt die Kurve zum Rest des Textes bekomme ;)

So bin ich - sorry, not sorry. ;) Verplant kann ich richtig gut, aber ich lasse es mir nicht nehmen, dieses hübsche DIY zu veröffentlichen, denn das wollte ich ja nun schon eine ganze Weile. Und nicht nur das ...

Auf das Basteln der Einladungen habe ich mich ja auch schon seit Oktober des vergangenen Jahres gefreut, denn ich wurde aufs Saskias Blog A lovely journey auf diese farbenfrohe Idee aufmerksam und die hat mir auf Anhieb gut gefallen.

Vor ein paar Wochen war es dann soweit - ich habe mir die Druckvorlage aus dem Netz geholt. Die sind bei MrPrintables verfügbar und wenn ihr auf der Seite unterwegs seid, könnte es gut passieren, dass ihr von noch mehr schönen Bastelideen angesteckt werdet ;) Es lohnt sich auf jeden Fall, sich da mal ein wenig durchzuklicken.

Mit der Datei auf dem Stick bin ich dann also zu Staples getingelt. Das ist hier gleich um die Ecke, dort habe ich schonmal etwas ausdrucken lassen und ich hab es mir damit bloß einfach gemacht - hihi :).

Dort habe ich leider direkt schon einen Fehler gemacht - und später auch noch ein, zwei. Aber das erzähle ich euch nachher mal - nicht, dass euch das auch noch passiert. Es war nichts gravierendes, aber die Einladungen wären runder gewesen, wenn ich mir die Anleitung auf der MrPrintables-Seite mal genauer durchgelesen hätte ... tja, hätte, hätte ;)

Jetzt geht es aber los.

Und als erstes zeige ich euch kurz, was ihr neben den Ausdrucken eigentlich sonst nur so braucht:


Und dann könnt ihr euch erstmal schön auf die Bögen stürzen und eure persönliche Schnibbel-Party starten ;)


Wenn ihr damit durch seid, verklebt ihr die Teile entsprechend der Anleitung ...


... und beschriftet sie mit euren persönlichen Party-Daten:



Erst danach habe ich mich an das Falzen gemacht. Dazu bin ich an den vorgegebenen Markierungen mit der abgerundeten Seite einer Schere entlang geschliffen und habe zur genaueren Arbeit ein Lineal zu Hilfe genommen. Anschließend konnte man die Einladung super knicken.

So - und dann kommen wir auch schon zum ersten Fehler, der euch bitte garantiert nicht unterläuft, weil ich persönlich mit ein bisschen nachdenken auch von selbst hätte drauf kommen können: Der Beginn des Regenbogens (das glatte Ende) wird in den Briefumschlag geklebt ... dadurch bekommt man diesen hübschen Entfaltungs-Effekt, wenn man an der Wolke zieht. Ich dusselige Kuh habe mich ja noch total blöd gewundert, warum es diesen Effekt bei mir nicht gibt - grmpf.

Der zweite Fehler war jetzt auch nicht so gravierend, hätte aber auch nicht sein müssen: Es stand ebenfalls in der Anleitung, dass man den Regenbogen nicht auf dickerem Papier drucken muss, als den Umschlag. Aber was habe ich gemacht? Ja, ehem - wir brauchen das nicht weiter ausführen. ;) Es hat auch so geklappt, wäre aber eben nicht notwendig gewesen. Dadurch wurde nur der Umschlag dicker. Hihi.



Über den dritten Fehler habe ich mich furchtbar geärgert - nicht nur über mich, sondern auch über die Regelungen der Deutschen Post. Der kleinere, aber genauso schwere Umschlag wie ein Standardbrief kostet mehr - ist also ein Kompaktbrief. Ich hatte bei der Porto-Recherche noch nach den Maßen und dem Gewicht vom Standardbrief geguckt und mich noch gewundert, dass die Maße erst größer anfangen als mein Umschlag. Es gab aber keinen Mini-Brief oder so und so ging ich einfach davon aus, dass ich 0,70 € brauche pro Versendung. Tja - Briefe eingeschmissen und einige Tage später hatte ich die Überraschung im Briefkasten ... es fehlten 0,15 €. Dann habe ich nochmal genauer gelesen und gesehen, dass das kleine Format beim Kompaktbrief mit berücksichtigt wird. Na ja - passiert mir auch nicht wieder ;) Und euch jetzt hoffentlich auch nicht.

So - und das war es auch schon wieder.

Ich hoffe, euch gefällt diese Einladung auf Anhieb auch so gut wie mir und ihr habt Spaß daran, sie auch zu basteln. Viel Spaß dabei!

P.S. Ich liefere diesen Link jetzt auch noch an www.engelundbanditen.de, denn die liebe Yvette sammelt ganz viele Ideen rund ums Feiern - da könnt ihr euch gern auch ein wenig durchstöbern und inspirieren lassen. 

Eure






 
Images by Freepik