Freitag, 13. März 2015

Ausgetestet! [RECARO Easylife Buggy]

So. Ich hatte es vor einiger Zeit schon ganz kurz angerissen: Wir hatten das Glück gleich bei zwei Produkttests mitmachen zu dürfen und über die drei Wochen mit dem ersten Produkt - unseren liebgewonnenen RECARO Easylife Buggy - setze ich euch heute gern ins Bild:


Fakt ist schonmal, wir nutzen den kleinen grauen Flitzer auch über die Testphase hinaus REGELMÄSSIG (baaah, wie schlimm ich das immer finde, Doppel-S zu schreiben, wo eigentlich keins hingehört :/). Ein gutes Zeichen, würde ich sagen :) Aber mal ganz von vorn.

Ganz nervös warteten wir auf den Paketboten, der uns später als eigentlich erwartet, mit dem Paket belieferte - der Versand der Wagen verzögerte sich wohl, weil einige Tester nicht so schnell mit ihrer Farbwahl antworteten. Mich zähle ich nicht dazu - ich wusste ziemlich schnell, dass es grau werden wollte und weil ich mich so freute, dass ich zum Test ausgewählt wurde, antwortete ich auch ziemlich zügig. Wie dem auch sei. Da war der große Karton nun und die komplette Familie stürzte sich darauf und packte den Wagen aus.

Etwas Folie und ein paar Schutzgummis entfernt, kurz noch die Räder angesteckt und fertig war er auch schon. Das Entfalten war beim ersten Mal noch etwas holprig und das Bedienungsbüchlein konnte da auch nicht wirklich Abhilfe leisten, aber wie heißt es doch immer: Übung macht den Meister. ;)

Erste Tour durchs Einkaufscenter gemacht - und für Minou war es sooo spannend. Sie konnte sich gerade ganz frisch aus eigener Kraft hinsetzen und nun saß sie im Buggy, mit bester Aussicht nach vorn und war nur am gucken. Und auch für Mama und Papa war das ein ganz neues Feeling. So ein leichtes Gerät, das nur so über den Boden gleitete. Das offizielle Produktvideo von RECARO gibt das ganz gut wieder:




Wir können jedoch nicht alles aus dem Video bestätigen, aber ich gebe euch gern einen kurzen, aber guten Überblick über unsere Pro's und Contra's:

Super!
  • Er ist soooo kompakt, wenn er zusammen gefaltet wird. Das spart Platz im Kofferraum sowie auch in der Wohnung (wir lagern den Wagen nämlich nicht im Keller). Und es ist auch super praktisch, wenn man irgendwo im Restaurant o. Ä. verweilt und den Wagen dann einfach mal eben zur Seite oder unter den Tisch stellen kann. Dann steht nichts im Weg herum.
  • Hinzu kommt, dass er extrem leicht ist. Das hilft nicht nur beim Runtertragen mit Kind auf dem Arm und Hundeleine mit altem, tatterigen Hund in der Hand, sondern auch, wenn es wieder hoch in die Wohnung geht und das Kind "blöderweise" beim Spaziergang erst spät eingeschlafen ist. Wir wohnen einige Stockwerke weiter oben und jaaaaa, ich habe den Wagen mit Kind darin schon so nach oben getragen. 
  • Die einfache Bedienung der Bremsen - geht auch, wenn man als Latte-Macchiatto-Mama einen Coffee-To-Go-Becher in der Hand hält ^^
  • Man braucht tatsächlich nur eine Hand zum Entfalten (ganz so easy wie im Video läuft es bei uns jedoch nicht - wir müssen mit dem Knie noch an einer bestimmten Stelle gegen drücken, um den Wagen einrasten zu lassen).
  • Ich mag auch total den "Lenker" bzw. den Schiebegriff, weil er durchgängig und damit einfach praktischer als zwei einzelne Griffe ist.
  • Das zeitlose, aber wirklich tolle Design - wir lieben es!

Na ja ...
  • Ziemlich störend: Man kann den Wagen nicht die Treppen hoch ziehen oder herunter bugsieren, weil man damit direkt die Bremse fest stellt. Die Räder sind dann logischerweise blockiert und es bewegt sich nichts mehr. 
  • Nach nur kurzer Zeit unterwegs sein mit voller Wickeltasche auf dem Lenker QUIETSCHEN die Reifen --- mühüüüü. Ganz schön nervig, wenn man etwas länger unterwegs ist. 
  • Die Rückenlehne lässt sich nicht mehr so einfach verstellen, wenn Minou im Wagen sitzt. Das ist natürlich schade, weil es ja keinen Sinn macht, diese zu verstellen, bevor unsere Maus im Wagen Platz nimmt.

Die positiven Eindrücke überwiegen und unterstreichen ganz deutlich meine positive Einleitung dieses Berichts. Gekauft hätte ich ihn allerdings wahrscheinlich nicht - mit 230,- € liegt der Buggy doch etwas außerhalb unseres möglichen Budgets ;)

Aber wenn Ihr jetzt neugierig auf den RECARO Easylife seid, dann findet ihr hier alle weiteren wichtigen Infos und auch die möglichen Anlaufstellen für einen Kauf: http://de.recaro-cs.com/kinderwagen/easylife.


So - und an dieser Stelle möchte ich auch nochmal meinen Dank an www.mibaby.de richten, die mir diesen Produkttest ermöglichten.

Bis bald!

Eure





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Images by Freepik