Montag, 26. Januar 2015

Wir testen ... [Wickeltasche GREEN LABEL NECKLINE BAG von LÄSSIG]

Große Freude! Wir hatten das Glück, noch eine Zusage für einen Produkttest zu bekommen. Irgendwie passend mit dem Test des Buggys, denn dieses Mal ist es die von vielen Mamas geliebte Wickeltasche GREEN LABEL NECKLINE der Marke LÄSSIG.

Und passend deshalb, weil ich bisher einfach noch keine Wickeltasche besorgt hatte und es diese in einem zum Buggy passenden Farbton gab ;)

Und heute brachte der Paketbote einen großen Karton, der gleich erzählte, was in ihm steckt:



Ich werde natürlich auch dieses Produkt ordentlich unter die Lupe nehmen und feststellen, ob sie für uns geeignet und empfehlenswert ist. Aber dafür habe ich jetzt erstmal drei Wochen Zeit und nach Ablauf der Testphase könnt' ihr hier meinen ausführlichen Bericht lesen! Versprochen! ^^

Bis dahin erstmal!

Eure testende


Sonntag, 25. Januar 2015

Nonabox, die Zweite (alias NonaXmas/Dezember)

In meinem Instagram-Account habe ich sie ja bereits gezeigt - allerdings noch ungeöffnet: Die Dezember-Nonabox - meine zweite insgesamt. Nun zeige ich gern, was drin war.

Palavern wir auch gar nicht lang um den heißen Brei herum - schwupps! Foto! ^^


Zur Hälfte wusste ich bereits, was mich erwartet. Bei der Dezember-Box durfte man nämlich schon drei Produkte vorab selbst bestimmen (es sei denn, man hat das auch rechtzeitig getan). Die Auswahl hat mich allerdings nicht vom Hocker gehauen. Nur eine Auswahl habe ich wirklich getroffen, weil ich sie komplett überzeugend fand. Und da spreche ich vom Halstuch. Ich finde Halstücher nämlich total praktisch und könnte sie in jeglicher Farbe und Form vorrätig haben. Solange wir nämlich noch keine Schals benutzen (weil bei Nicht-Minus-Temperaturen einfach keiner notwendig ist, finde ich), sind Halstücher das beste I-Tüpfelchen zum warmen Outfit und immer ruckizucki und bombenfest angezogen. Außerdem stehen sie Minou auch einfach so gut - sie sieht dann immer gleich wesentlich größer aus, als sie eigentlich ist :)

Na ja, wie dem auch sei ... auch der Ball und die Wind- und Wettercreme waren ebenfalls zuvor von mir ausgewählt worden.

Erdbeermaske und Besteck (und jaaa - die Zeitschrift auch) waren also die einzige Überraschung. Und jetzt nicht unbedingt die größte :) Über das Besteck freue ich mich. Da Minou ja gerade angefangen hat, mit ihren eigenen Patschehändchen zu essen, können wir sicher auch bald mal versuchen, ihr BESTECK näher zu bringen. Und bei dem hier ist die Verletzungsgefahr nicht so hoch. Außerdem ermöglichen die ziemlich breiten "Griffe" ihr garantiert einen guten Halt in der Hand. Ich bin gespannt. Sie waren schon in der Geschirrspülmaschine und sind einsatzbereit.

Masken - tja ... Masken. Der Lieblingsfüller einer jeden Überraschungsbox. Aufgrund einiger Abos habe ich also schon so viele, die noch nicht auf meinem Gesicht gelandet sind. Und diese hier gesellt sich erstmal mit dazu.

Hach maaann. Es war wieder nicht der Brüller. Aber immerhin hatte ich diesmal das Gefühl, es wurde wirklich eine MÄDCHEN-Box gepackt. Das ist doch schonmal eine Verbesserung ;)

Eine Chance bleibt noch ... ich warte die dritte Box ab und dann schauen wir mal.

Ist noch jemand unzufrieden mit seinen Boxen? Oder ist es bei euch genau das Gegenteil? Lasst mir eure Kommentare unten da.

Tüüühüüü!

Eure






Freitag, 23. Januar 2015

Stoffwindelliebe!

"Wir wollen mit Stoffwindeln wickeln." 
... erwähnte ich vor Minous Geburt im Familien- und Freundeskreis, im Säuglingspflegekurs, im Geburtsvorbereitungskurs etc. Und die Stimmen, die mir dazu entgegenschlugen, waren zu 90% negativ.
"Das machst du keine drei Monate." "Näh - das wäre mir viel zu umständlich." "Willst du dann die Kacke aus den Windeln kratzen?" "Hahahaha, oh neee ..."

Da hat natürlich jeder seine eigene Meinung zu. Schade fand ich aber, dass die meisten, von denen die
negativen Rückmeldungen kamen, sich eigentlich noch nie richtig mit dem Thema Stoffwindeln beschäftigt haben. Sie hatten alle noch Großmutters Kochtöpfe im Kopf, in denen die schmuddeligen Mulltücher im heißen Wasser herumwaberten ... das ist auch nicht ganz verkehrt, aber eben auch nicht mehr die einzige Art von Stoffwindeln. Die Stoffwindel-Welt ist sooooo vielfältig und zauberhaft bunt! Es gibt inzwischen so viele verschiedene, MODERNE Modelle, die für diejenigen, die nicht so viel falten, snappen und kombinieren wollen, ideal sind. Mullwindeln, Überhosen mit verschiedensten Einlagen, AIO, verschiedene Größen, OneSize, selbst für die Neugeborenen gibt es schon eigene Windeln!

Und von den AIO-Systemen habe ich mich überzeugen lassen. Alles drin und dran, was Mama und Baby zum Wickeln brauchen ... und in den verschiedensten Designs, von unifarben über bunte "Alltags"-Prints bis hin zu saisonalen Aufdrucken.

Huch - da merke ich gerade, dass ich auch schon mit Stoffwindel-Fachbegriffen um mich schmeiße - kurz zur Abkürzung AIO: Das steht für ALL IN ONE. Das heißt, es geht um eine Windel, die bereits komplett ist. Wir brauchen keine extra Überhose und die benötigten Einlagen sind auch bereits eingenäht oder eingeknöpft. Die schmuddelige Windel wird vom Kind abgenommen und kann so dann direkt in die Waschmaschine.

Aber dazu an anderer Stelle mehr. Ich möchte unbedingt näher auf das Thema eingehen, weil ich persönlich es auch als sehr hilfreich fand, mich durch zig Erfahrungsberichte durchzulesen.

Wir haben einige Monate mit den Windeln gewickelt und da auch die verschiedensten Modelle unter die Lupe genommen. Es hat einige Zeit gedauert, bis wir die Modelle gefunden haben, die unseren Ansprüchen genügen und damit ist auch der Zeitpunkt gekommen, von unseren Erfahrungen zu berichten.

Ich möchte gern ein wenig mit den negativen Vorurteilen aufräumen und hoffe, Ihr seid gespannt und mit dabei.

Bis dahin also!

Eure




Mittwoch, 21. Januar 2015

Zähnchen!

Laaaaange haben wir auf sie warten müssen. Ich erinnere mich an ca. vier Nächte (unabhängig voneinander), in denen sie bereits ordentlich auf sich aufmerksam machten, aber sich nicht wirklich zeigen wollten. Nächte, in denen wir so viele Möglichkeiten ausprobierten, um Mäusi den Schmerz zu nehmen, geschweige denn zu erleichtern. Beißringe, gekühlt und nicht gekühlt, klein, groß. Tragen, kuscheln. Kaltes Wasser trinken. Schmerzlinderndes Gel. Zuckerkügelchen (oder wie Leute, die davon überzeugt sind, es nennen: Globuli ;).

Und obwohl ich die Dinger so abwertend als ZUCKERKÜGELCHEN benenne, muss ich ehrlich zugeben, dass diese kleinen Süßigkeiten uns am besten durch die Nächte geholfen haben. Tatsächlich. Wir können dies hier nur wärmstens empfehlen:



Unsere Rettung OSANIT. Kurz nach Verabreichen der Globuli wurde ziemlich bald nicht mehr geweint und gewuselt, sondern endlich wieder geschlafen. Und was mir besonders auffiel: meistens reichte die empfohlene erste Dosis von acht Kugeln. Wenn diese nicht anschlagen, soll man im halbe-Stunden-Takt erneut welche verabreichen, aber das kam bei uns einmal vor. Und das ist auch gut so, denn - auch wenn es homoöpathisch ist - ich möchte Minou nicht zuviel mit "Medikamenten belasten".

Das war unter anderem auch der Grund, weshalb ich dieses Produkt zuerst ausprobierte:


Das Nuby Zahnungs-Gel habe ich über einen Produkttest der biopinio-App erhalten. Über die App kann man verschiedenen Umfragen bzw. Produkttests in Puncto biologische Produkte teilnehmen. Und da das Zahnungs-Thema gerade aktuell war und für mich wichtig war, dass Minou nicht mit Betäubungsmitteln in Berührung kommt, von denen ich tiefer gehende Auswirkungen einfach nicht absehen kann, bewarb ich mich natürlich gleich dafür.

Bei der Anwendung wurden wir jedoch enttäuscht. Nicht nur, dass es unglaublich streng nach Gewürznelke riecht (allein schon beim Auspacken aus dem Karton) - nein, auch schmerzlindernde Ergebnisse konnten wir nicht wahrnehmen. Wir haben das Gel mehrere Male auf Minous Zahnfleisch massiert, aber es passierte nichts. Zum Glück hatten wir ja schon Osanit gekauft ;)

Aber: Versucht es gern selbst einmal damit. Vielleicht macht ihr ja bessere Erfahrungen? Das würde ich gern auch mal hören. Ich finde nämlich echt schön, dass alle Wirkstoffe in dem Produkt natürlicher Herkunft sind. Zudem ist es für kleines Geld in verschiedenen Drogeriemärkten erhältlich (bei dm habe ich es auf jeden Fall auch schon mal gesichtet).

Jaaa, jaaaa ... Das Zahnen mag an den Nerven von uns allen zehren (sogar an denen unserer Nachbarn - aber dazu an anderer Stelle mal mehr), aber wichtiger ist doch erstmal: die ersten Zähne sind da! Vor ein paar Tagen konnten wir nur einen durchbrechen sehen, aber inzwischen zeigt sich auch sein kleiner Freund. Das ist so spannend und Minou muss da leider durch, dass ihre Mama ihr ständig in den Mund schauen will ;)

Mit dem zweiten Zahn hat sich auch meine Frage von selbst geklärt, wann man genau die passende Milestone-Card dazu fotografisch festhält? Hatte mich nämlich wirklich gefragt, ob man die nutzt, wenn man überhaupt nur die kleinste Spur von Zahn sieht oder wenn der Zahn komplett da ist. Hihi ^^, ich mach dann mal unsere Karte fertig.

Bis dahin!

Eure Zahnfee alias






Donnerstag, 15. Januar 2015

Wir testen ... [RECARO Easylife Buggy]

Juhu! Wir wurden für einen Produkttest auserwählt. Ich habe mich vor einiger Zeit über www.mibaby.de für den Produkttest des RECARE Easylife Buggys beworben und bekam nach einiger Zeit dann auch überraschenderweise eine Zusage. Überraschenderweise deshalb, weil ich mich schon bei einigen Produkttests da beworben habe, aber nie ausgewählt wurde. Mag auch daran liegen, dass die Produkte da immer in kleinerer Stückzahl vergeben werden. Gibt ja auch einige Anbieter, die einen Rundumschlag machen - hier ist das nicht so.

Wie dem auch sei: Wir bekamen eine Zusage und waren schon total gespannt. Allerdings dauerte es ein Weilchen bis er endlich bei uns ankam - witzigerweise pünktlich mit dem Start des "selbst hinsetzens" von Mäusi klingelte dann endlich der Postbote mit dem großen Paket!

Und nun haben wir drei Wochen Zeit und werden das hübsche kleine Ding auf Herz und Nieren checken und überall durch die Gegend fahren ;) und natüüüürlich werde ich dazu noch einen ausführlichen Bericht nachliefern.

Also, bleibt interessiert :)

Bis dahin!

Eure


Dienstag, 13. Januar 2015

{Mama-Auszeit} dm-Lieblinge - Dezember

So - ich habe schon wieder die E-Mail im Kächer, dass meine nächsten dm-Lieblinge verschickt wurden. Das wäre dann die Januar-Box und gleichzeitig auch die letzte Box aus meinem Abo. Wie gemeeeein ... drei Boxen sind einfach immer so schnell vorbei. :/

Aber da ich ja so schön lahmar***** bin, habe ich hier noch die Dezember-Box für euch ;)


Die Preise der Produkte stelle ich euch auch wieder gern zusammen (von o. l. nach u. r.):
  head&shoulders | Instant Shampoo | 3,45 €
  invisibobble | Haargummis | 4,95 €
  MAX FACTOR | Masterpiece Max Mascara | 10,35 €
AXE | Black Duschgel | 1,85 €
  CD | Handcreme Sanddorn | 1,85 €
  tesa | Glitter-Deco | 2,95 €
Professional ebelin | Ultralight Mini-Haarschutzbürste | 6,95 €
 
(auch die Magnete sind mit individualisierten Motiven unter www.fotoparadies.de bestellbar -
für 7,95 €) 
Damit hatte die Dezember-Box nicht nur einen wiedermal-tollen Inhalt, sondern auch noch einen eigentlichen Wert in Höhe von 32,35 € (wenn man die Magnete noch dazu rechnet, sogar 40,30 €). Das sechsfache von dem, was man als Abonnent für die Box bezahlt - einfach super!


Kurz zu einigen Produkten:
die Handcreme hat schon ihren festen Platz auf meinem Nachttisch und wenn sie aufgebraucht ist, werde ich sie definitiv wieder nachkaufen. Die hat nämlich einen unglaublich soften, frischen Duft, der mir sooo gut gefällt, und sie gibt meiner Haut einfach die Feuchtigkeit, die meine Hände benötigen.


Die Haarbürste kam auch ganz gelegen. Durch das Stillen kam nämlich irgendwann der gefürchtete Haarverlust und nur ganz leichtes Ziehen beim täglichen Bürsten, gingen auch einige viele Haare verloren. Da die Ultralight Haarschutzbürste so konzipiert ist, dass sich keine Haare zwischen ihren Borsten verfangen, passte es natürlich gerade ganz gut und ich habe sie meiner sonst genutzten Bürste nun vorgezogen. Gut gefällt mir auch, dass hier auf Gummi oder ähnliches verzichtet wurde. So habe ich weniger Probleme mit fliegenden Haaren, weil die sich blöderweise aufgeladen haben ...


Das Duschgel habe ich natürlich gleich an meinen Männe weitergereicht und ist da auch schon gut im Einsatz. Und für ein AXE-Produkt riecht es ziemlich gut. Meistens finde ich die Düfte ja irgendwie "billig" :)


Außerdem habe ich auch die Glitter-Deco-Stifte zur Weihnachtszeit im Einsatz gehabt - sie verschönerten meine Weihnachtspost. Das einzige was man da beachten sollte: man muss genügend Trocknungszeit einrechnen. Die brauchen nämlich schon etwas, damit nicht alles verschmiert.


Für eine Dezember-Box fand ich auch die Idee mit den Magneten supersüß. Die kommen auch nächstes Weihnachten wieder zum Einsatz. Und das mitgelieferte Rezept probiere ich dann sicher auch mal aus - dieses Jahr bin ich einfach nicht dazu gekommen ^^


Ich habe wieder nichts auszusetzen und bin echt traurig, dass ich die nächsten Tage schon die letzte Box abholen werde ... aber so ist das nunmal. Ihr sollt' ja schließlich auch mal in den Genuss kommen. ;)

Bis zur nächsten Box also!

Eure





Montag, 12. Januar 2015

{Entwicklungs-Update} 10 Monate - vollgesabbelt!

Wie gut, dass ich mit diesem Post noch gewartet habe ... es gibt nämlich zwei Punkte, die diesen hier nun auch noch füllen dürfen - und die sind nicht unerheblich. Aber erst mal ganz langsam :)


Eins ist klar - der zehnte Monat stand voll im Zeichen von GESABBEL. Mäusi hat ein unglaubliches Repertoire an Lauten. Das ist tatsächlich mal etwas, was ich noch bei keinem Baby in dem Entwicklungsstadium in unserem Umfeld wahrgenommen habe.

Die können alle schon krabbeln, kraxeln, stehen. Und haben hier nen Zahn und da nen Zahn. Aber so bunt brabbeln hören, habe ich bisher noch keine/n davon.

Gröte-gröte ... ja-ja-ja ... mamamama ... babababa ... ney, ney ... zu süß, wenn sie mit ihrem Spielzeug beschäftigt ist und alles dabei mit ihren Lauten kommentiert. Wenn wir ihr nachquatschen, könnte man sogar meinen, wir halten einen Klönsnack :D

Dieser Monat zeichnet sich aber nicht nur durch Sprach-Fortschritte aus. 
Nein, es zeigt sich jetzt auch endlich ein Zähnchen. Gang zaghaft noch, aber endlich können wir da was sehen.

Auch das Essen wird immer besser - gerade erst hat Mäusi eine Clementine wirklich aufgegessen und nicht nur ausgesogen und die labbrigen Clementinen-Hüllen auf den Boden fallen lassen ;) Und das erwähne ich deshalb, weil sie sich bis vor kurzem ja mit Stückchen im Brei schon so schwer tat.

Inzwischen wird auch gerobbt (wenn auch wirklich noch seeehr kräftezehrend) und von allein hingesetzt. Letzteres hat mich heute (da ging es nämlich los) komplett aus der Fassung gebracht. Ich war so perplex, dass ich Mäusi nach dem ersten Hinsetzen direkt wieder hingelegt habe, um zu sehen, ob das ganze nicht nur ein Versehen war ;)

Und das war es nicht. Inzwischen hat sie das zig mal wiederholt und Mama und Papa sind mächtig stolz!

Sie sitzt da - auf Ihrer Spielmatte oder auf dem Sofa - und krümelt in ihrer Bauklotz-Kiste herum und wenn man sie dabei beobachtet, fühlt es sich so an, als wäre sie schon wieder ein ganzes Stück älter geworden. Sie sieht auch schon so "groß" aus. Das geht alles dann plötzlich doch wieder so schnell ...

Natürlich gibt es aber auch noch Punkte, die sich ziehen - durchschlafen, krabbeln, allein essen. Aber dafür ist ja auch noch sooo viel Zeit. Mama und Papa ist es ganz recht, wenn nicht alles so unglaublich schnell geht. Dann bleibt Mäusi auch noch länger die "kleine Mäusi" ^^

Wann haben sich eure Kids allein hingesetzt? Freue mich, über jeden Kommentar dazu!

Liebe Grüße!

Eure






{Mini-Haul} Im ZARA-Sale gestöbert ...

Samstag, 10. Januar 2015

{Liebling des Monats} Januar

Erster Monat im neuen Jahr, erster Beitrag in der neuen Rubrik, erster Liebling:

Da Brei momentan bei uns noch ein ganz aktuelles Thema ist, das kleine Mäuschen aber erst seit kurzer Zeit richtig gut isst, ist momentan der BABYCOOK von Beaba mein absoluter Favorit.


Das Gerät ist eine Leihgabe meiner Cousine, die bereits für drei Kinder zig Gerichte gezaubert hat. Und da wir in unserem Haushalt keinen Dampfgarer vorrätig haben, haben wir uns darüber sehr gefreut.

Ich persönlich war anfangs noch etwas skeptisch, weil ich dachte, das wäre ein wenig zu viel technischer Baby-Schnick-Schnack ... gibt ja so Gerätschaften, die man wirklich überhaupt nicht braucht, aber gern mal gehyped werden, einfach weil es was Neues ist.

Inzwischen liebe ich es aber, mit dem BABYCOOK Mäusis Gerichte zuzubereiten. Aus einem einfachen Grund: ich kann fast alle Schritte nur mit diesem Gerät erledigen. Das Schnibbeln nimmt mir keiner ab :), aber mit dem Siebeinsatz kann ich zum einen das geschälte und geschnittene Gemüse nochmal abspülen. Zum anderen wird der "Becher", in den man das Sieb einsetzt, als Messbecher genutzt - nämlich zur Abmessung der Wassermenge, die zum Dünsten notwendig ist. Das Wasser wird in die Öffnung oberhalb des BABYCOOKs links neben dem Becheraufsatz eingefüllt. Dann nur noch den Deckel auf den Becher samt Siebeinsatz und auf die Gar-Funktion einstellen und abwarten.


Erlischt das Licht, ist der Gar-Vorgang abgeschlossen. Dann schüttet man etwas von dem Wasser ab, dass sich noch im Becher befindet. Einen kleinen Rest lasse ich immer gern noch drin, damit der Brei nicht ganz so dick wird.

Dann wird das Gemüse (oder natürlich auch das Obst) in den Becher gekippt. Am Becherboden wartet nämlich schon das Püriermesser auf das Gekochte ;) Wieder den Deckel drauf und den Knopf auf die Pürierfunktion drehen und dann so lange pürieren, wie man bzw. das Baby möchte ;) Fertig.

So - mal sehen, wie lange wir noch Brei essen. Solange wird jedoch der BABYCOOK noch im Einsatz sein und bunte Gerichte zaubern ^_^

Für Mamas, die andere Dampfgar-Geräte bereits besitzen, ist dieses Gerät sicher nicht großartig interessant. Für alle anderen hoffe ich jedoch, eine gute Rezension zusammengeschrieben zu haben, um für sich selbst zu entscheiden, ob man sich einen BABYCOOK anschaffen möchte oder eben nicht. 

Tipp:
Neu entdeckt (jetzt bei Recherchen für diesen Blogpost) habe ich auch die Seite direkt vom Hersteller, auf der man Rezepte für die verschiedensten Altersgruppen und Gerichtarten finden kann: Babycook-Rezepte. Eine gute Idee - vor allem, weil die Rezepte dort von Müttern kommen, die anderen Müttern schöne Koch-Inspirationen geben. Wobei sich einige Rezepte unter "Ab 12 Monaten" verstecken, die ich auch schon in die Kategorie "8-12 Monate" packen würde. Da lohnt es sich also auch schon reinzuschauen, wenn eure Kleinen noch etwas jünger sind.

Bis zum nächsten Liebling!

Eure








Freitag, 9. Januar 2015

Hör mir auf mit Beikost!

Mach das am besten so, so oder so ... es gibt sie. Zig Tipps und Ratschläge, um die kleinen Menschen erfolgreich an die neue Art des Essens heranzuführen.

Mir war gleich von Anfang an klar - wir stillen sechs Monate voll und starten dann. Ganz nach Empfehlung der WHO.

Das haben wir auch so gemacht. Allerdings muss ich zugeben, dass ich auch einfach neugierig darauf war,Mäusi wohl auf den komischen Freund "Brei" und seinen Buddy "Löffel" wohl reagiert. Also habe ich kurz vor Ablauf des sechsten Monats dann doch mal eines der zwei Mini-Gläschen, die wir mit der Post von der allseitsbekannten Marke "Dafür stehe ich mit meinem Namen" bekamen, zur Hälfte erwärmt und Mäusi damit konfrontiert. Ich sage auch bewusst "konfrontiert", weil ihr Gesicht nach dem ersten Löffel auch wirklich danach aussah :D

Die richtige Einführung an sich hat mich aber auch weiterhin starke Nerven gekostet. Nachdem tatsächlich ein Mini-Glas komplett aufgemuffelt wurde, stürmte ich gleich in den nächsten Supermarkt und deckte mich mit Karotten, Fenchel und Pastinake ein. Los geht's! Selbst kochen und das hungrige Kind bestens versorgen! Ha! Nix da! Die neue Essensart kam bei unserer kleinen Maus nicht so gut an und wurde auch gern strikt verweigert. Und ja - ich gebe zu: ich habe manchmal schon fast krampfhaft versucht, ihr das ganze irgendwie schmackhaft zu machen. Es musste doch laufen, sie sollte doch nun was festes essen ... was denken die Leute? Es werden Fragen kommen. Komische Blicke oder wieder Ratschläge, wie wir das machen müssen, damit es klappt ... O.o Blöd! Aber genau das, hatte ich ständig im Nacken hängen. Und das war genau das Problem. Deshalb habe ich den Beikost-Start heute so negativ abgespeichert - unter dem Dateinamen "Hör mir auf mit Beikost!" ;)

Abschalten. 
Das hätte ich machen müssen. All' die ach-so-tollen-Beikost-Starts anderer Mamas, alle möglicherweise kommenden Nachfragen und stirnrunzelnden Reaktionen - ich hätte da gar nicht dran denken sollen, sie einfach abprallen lassen. Dann hätte ich mir selbst nicht so einen Druck gemacht und diesen nicht auch indirekt weitergegeben. Wir hätten einfach geguckt, was geht und wieviel geht.

Glücklicherweise habe ich diesen Dreh auch irgendwann rein bekommen. Ich habe auch erstmal auf Gläschen umgeswitcht und habe dann immer ein halbes Glas mit selbstgekochtem ergänzt. So blieb mir auch immer das Gefühl erspart, dass ich komplett für die Tonne gearbeitet habe, wenn Mäusi mal wieder eher keine Lust auf Brei hatte.

Natürlich - man muss auch an der einen und anderen Stelle ein Gläschen erklären - aber hey. Das war nun mal die Art und Weise, wie der Beikoststart für uns am besten klappte und somit bin ich mit der selbst getroffenen Entscheidung dafür auch zufrieden.

Inzwischen klappt es richtig gut. Und wir kochen jetzt immer zusammen selbst. Meistens sitzt unsere Lütte nämlich im Hochstuhl am Kücheneingang, während die verrückte Muddi zu Radiomusik Gemüse schnibbelt und im Babycook nährstofffreundlich gart und anschließend püriert. :)

Übrigens: Süße Breie waren übrigens wesentlich schneller kein Problem mehr als der deftige Mittagsbrei.

Es gibt sie aber natürlich immer wieder ...
... diese Tage, an denen kaum gegessen wird. Schnupfen vermiest gern mal den Geschmack an dem Essen oder auch die Zähne. Irgendwas ist ja immer. Auch da bleibe ich aber locker. Kommt der angefangene Brei eben in den Kühlschrank und wird am nächsten Tag verputzt ;)

Und jetzt - pssst, Mäusi schläft noch und Muddi gönnt sich jetzt endlich ihr Mittagessen (kurz dazu erwähnt: es ist 16:33 Uhr ^^).

Hungrige Grüße!

Eure



Dienstag, 6. Januar 2015

Neue Rubrik! -> {Liebling des Monats}

Huhu ihr fleißigen Mamis da draußen!

Mein Blog ist ja noch ein totaler Frischling und muss von mir noch groß gezogen und mit ganz viel Leben gefüllt werden.

Und um das zu tun, habe ich mir nun eine neue Rubrik einfallen lassen - die da lautet:

{Liebling des Monats}

Übrigens: diese schönen Schnörkel-Klammern mache ich nicht nur, weil sie hübsch aussehen, sondern weil sie immer schnell für euch erkenntlich machen sollen, dass es sich um ein besonderes Thema bzw. eine gesonderte Rubrik handelt. ;)

Bei diesen Lieblingen soll es um Produkte jeder Art gehen, die mir im entsprechenden Monat besonders gut gefallen haben. Da wird es ziemlich querbeet einhergehen, weil wir Mamis ja doch mit einer Menge Kram unterwegs und beschäftigt sind. Von besonderen Gerichten für die Kleinen bis hin zu Geräten, die uns den Alltag erleichtern. Von klein bis groß. Von leicht bis schwer. Lasst euch überraschen. Und vor allem: inspirieren. Vielleicht sind darunter ja auch Produkte oder Ideen, die euch auch zusagen und zum ausprobieren animieren. Da bin ich selbst sehr gespannt drauf und freue mich auch, wenn ich dann mal zu hören bekomme, dass ihr etwas genauso gut findet wie ich - oder natürlich auch, wenn ihr es gar nicht so seht, wie ich :)

Also, der erste Liebling soll auch bald folgen. Ich meine, hallo? Wir haben ein neues Jahr und können direkt mit dem Januar starten. Das muss man doch nutzen, oder?

Bleibt dran, diese Woche werde ich ihn schon enthüllen ;)

Bis dahin!

Eure 

 

Montag, 5. Januar 2015

{Mama-Auszeit} dm-Lieblinge - November

Mensch - die liegt hier doch noch! Meine erste Box des dm-Lieblinge-Mini-Abos! Und ich wollte euch doch gern den Inhalt zeigen.

Dazu muss ich kurz erwähnen: ich hatte vor langer, langer Zeit schonmal das Glück ein Abo zu ergattern und seitdem bin ich total begeistert von den Lieblingen. Ich sage auch immer: die beste Abo-Box, die es gibt. Auch wenn ich nicht alle kenne, aber es ist ja so: 5,- € bezahlt man und einen wesentlich größeren Gegenwert an Produkten bekommt man. Und es ist eigentlich auch immer so, dass es Produkte sind, die man auch verwendet. Weil sie eben aus dem kompletten Sortiment von dm stammen und nicht nur eine Produktgruppe abdecken.

Und auch dieses Mal war es wieder so, dass ich für jedes Produkt schon was geplant habe. Aber seht seht selbst:


Was die Produkte kosten? Hier die Aufstellung von oben links nach unten rechts:

Balea Men | Ultra Sensitive After Shave Balsam | 2,95 €
DOCs | dental PROTECT WHITE | 2,45 €
TePe | EasyPick™ | 4,45 €
Dresdner Essenz | Pflegebad Mohn/Hafermilch | 0,95 €
Wellaflex | Style & Hitzeschutz Schaumfestiger | 1,75 €
Profissimo | Tulpen-Förmchen 24 Stück | 1,95 €
Olaz | REGENERIST LUMINOUS aufhellende & schützende Creme mit UV-Schutz | 19,95 €

Und? Ich bin schon wieder begeistert. Besonders gut finde ich, dass bei dieser Box auch mein Männe profitiert. Gleich drei Produkte habe ich ihm in die Hand drücken können, weil er sie einfach mehr verwendet - die Zahnpflege-Sticks, Kaugummis und die Muffin-Förmchen ... hihihihi! Nein, natürlich nicht die. Sondern das After-Shave-Balsam ;)

Auch der Wert der Box ist wieder unschlagbar. 34.45 €!!! Und ich möchte nochmal erwähnen, dass die Abonnenten der Boxen nur 5,- € bezahlen! Also, der da bei der nächsten Auslosung nicht mit macht, ist selbst schuld ;) Ich werde euch informieren, wenn es wieder los geht - ganz bestimmt.

So. Nun muss ich euch aber noch die Dezember-Box fertig machen. Die ist in der langen Zwischenzeit nämlich auch schon von mir abgeholt und geplündert worden ^^

Viele liebe Grüße!

Eure



Samstag, 3. Januar 2015

1. Silvester als Eltern

Da war er nun. Der Jahreswechsel ohne große Party, viele Gäste, laute Musik, Alkohol und dem obligatorischen Gang auf die Straße nach 00:00 Uhr, um das Feuerwerk besser sehen zu können. 

Wir sind nun Eltern. 
Die Kleine ist fast 10 Monate. Und da gingen die meisten der oben genannten Punkte unter. Aber das war auch vollkommen ok. Wir haben uns dazu entschieden, ganz muckelig und in kleiner Familienrunde zu feiern. Raclette-Völlerei für uns, übliche Milchbrei-Mahlzeit für die Maus. 


Das war ganz schön, weil wir so viele Pfännchen zum befüllen hatten, wie noch niiiiieeee :D Und dann auf einmal zu dritt am Tisch zu sitzen und den Jahreswechsel zu erleben - das war ein noch viel schöneres Gefühl! Wir waren uns auch einig: der kleine Zwerg mit der Brei-Schnute, zappelnd im Hochstuhl = unser absolutes Highlight aus diesem Jahr! Keine Frage. 

Auch wenn dieses Highlight momentan eine Menge Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt. Ihr Mittags- und Nachmittagsschlaf fallen aktuell nämlich sehr bescheiden aus ... und auch abends, wenn es für den Nachtschlaf ins Bett geht, läuft es irgendwie verquer. Es ist gar nicht so lange her, da haben wir sie gegen 20:00/21:00 Uhr ins Bett gebracht und sie hat auch erstmal bis ca. 00:00/01:00 Uhr geschlafen. Dann forderte sie Milch ein - Mamas Milch. Das ist auch immernoch so ... nur, dass es jetzt bereits drei Stunden eher ist. Bedeutet also: wenn wir sie um 20:00 Uhr ins Bett bringen, können wir eine Menge darauf verwetten, dass sie spätestens gegen 21:00 Uhr wieder wach wird und dann auch erstmal nicht mehr in ihrem Bettchen einschlafen wird. Und damit rechneten wir natürlich auch. Wir hatten uns aber gewünscht, dass sich der komische Schlafrhythmus GANZ PLÖTZLICH wieder geänderte hätte ;)

Dem war einfach nicht so. Immerhin hat sie es bis irgendwas nach zehn geschafft. Und so kam es, dass Mäusi ihr erstes Feuerwerk bestaunen konnte. Hin und wieder etwas meckerig, weil ich sie ungern stillen wollte, bevor wir richtig ins Bett gehen. Aber wir haben es geschafft. 

Tja, und wir waren auch wirklich zeitig nach Silvester im Bettchen. Witzigerweise waren wir auch total müde! Da füllte man schon irgendwie, dass man nicht mehr der junge Party-Hüpfer ist, der wir sowieso nicht richtig waren ^_^

Nächstes Jahr wird Mäusi schon richtig mobil sein - wir sind gespannt, wie wir den Jahreswechsel dann feiern. Bis dahin freue ich mich, von euren Feiern mit Baby bzw. Kleinkind zu hören. Vielleicht gibt es da ja die ein oder andere nette Inspiration für uns. 

Also! Genießt noch das erste Wochenende 2015 und bis zum nächsten Post!

Eure







Donnerstag, 1. Januar 2015

Alles auf Neuanfang!


Das neue Jahr ist noch ganz jung ... und ich möchte die kurze Mittagsschlaf-Phase von Mäusi nutzen, um euch allen da draußen ein schönes neues Jahr zu wünschen. Alles steht auf Neuanfang. Uns werden wieder eine Menge Ereignisse erwarten, die mal weniger schön, aber hoffentlich zu Hauf' positiv und erfreulich sein werden. Einiges haben wir nicht in der Hand, anderes aber schon. Und das sollte der Großteil des Jahre sein. Wie sagt man doch so schön? JEDER IST SEINES EIGENEN GLÜCKES SCHMIED. Also, nehmen wir das Jahr in die Hand!

Und ich werde mich selbst auch beim Wort nehmen. Jaaaa ... ich schäme mich. Ich hatte mich so gefreut, endlich diesen Blog zum Leben erweckt zu haben - und schwupps, schon ziemlich schnell kam eine lange Pause, die so nicht geplant war.

Aber leider ist Mäusi gerade in einer Phase, die kaum Schlaf am Tag eingeplant hat, dafür aber eine Menge Spielzeit mit Mama. Es gibt soviel zu entdecken und wir üben ganz kräftig, endlich das Krabbeln zu erlernen. Es wird auch ordentlich viel miteinander geschnattert - Mäusi hat so viele verschiedene Laute auf Lager, ich habe schon richtig Angst, dass sie Mama und Papa ziemlich bald eine Familienpizza an die Backe labern wird :D

Natürlich habe ich mein Hauptaugenmerk dann auf das kleine Wesen gelegt - wäre ja auch schlimm, wenn nicht, oder? ;)

Aber: ich möchte mir zukünftig wieder fest die Zeit für den Blog und viele schöne Blogposts einplanen. Es muss ja schließlich auch mal eine kurze Mama-Auszeit geben und die soll u.a. hier stattfinden.

Also. Haltet euch bereit. Es wird wieder lebendig!

Und nun: nehmt euch auch irgendwas vor, was bisher auf der Strecke geblieben ist! Es lohnt sich garantiert!

Bleibt gesund und immer gut gelaunt - Stress und schlechte Stimmung sind zwei Kollegen, auf die wir SUPER verzichten können.

Bis bald!

Eure




P.S. Mäusi schläft jetzt fast eine halbe Stunde - schnell Post veröffentlichen, sonst geht das wieder unter ;)

 
Images by Freepik