Mittwoch, 20. April 2016

Unsere Lieblinge am Tag {Stoffwindelwoche}

Ich hatte vor ewig langer Zeit ja schon einmal einen Blick in unsere Wickelkommode zusammengestellt und nach diesem Post sind noch ein paar andere Windelmodelle dazugekommen.

Heute blicke ich auf fast zwei Jahre Stoffwindel-Zeit zurück und kann sagen, dass ich beim Wickeln vorrangig auf folgende Windeln zurückgreife und warum das so ist, sage ich euch auch gern noch - logischerweise ;)


Nickis Diapers + Imagine

Nicht nur, dass mit diesen Windeln meine zwei absoluten Lieblingsdesigns die Wäschekiste und Windelschublade aufhübschen - diese beiden Marken sind auch noch verlässlich.

Minou scheint nämlich eine Vielpieslerin zu sein (wie man immer so schön in der Stoffwindel-Gemeinschaft sagt) und diese Windeln haben Einlagen aus Bambus bzw. Bambus-Baumwolle-Gemisch, die bekanntlicherweise besonders viel Flüssigkeit aufnehmen und festhalten können. Die Einlage ist jeweils auch richtig schön dick und trotzdem trägt die Windel nicht zu sehr auf. Das finde ich vor allem deshalb wichtig, weil die Hosen ordentlich sitzen sollen. Zu eng führt ja oft auch gern mal dazu, dass Nässe herausgedrückt wird. Und größere Hosen als eigentlich bisher getragen, sitzen meist am Bauch nicht so gut.

Ein weiterer Pluspunkt: die Snaps als Verschluss. Die sind bombenfest und können von Kleinkind-Händen nicht so leicht geöffnet werden.

Wenn es ums Design geht, meine absolute Nr. 1!
(Ein Foto von der Nickis habe ich jetzt gerade leider nicht - die schleudert momentan noch in der Waschmaschine. Aber für das Label Stoffwindelliebe könnt ihr sie hier auf dem Blog auch finden und sehen :).

Close PopIn V1 + V2

Auch diese Windeln sind Super-Sauger! Die Saugeinlagen sind auch hier wieder aus Bambus und können so einiges an Flüssigkeit aufnehmen. Deshalb sind sie bei mir ebenfalls hoch im Kurs. 

Im Gegensatz zu den Nickis Diapers und Imagine-Windeln hat die PopIn aber zwei Einlagen, die eingeknöpft werden. Zudem kann man sie auch noch mit einem Nightbooster füllen, der - wie der Name schon sagt - perfekt ist, um die Windel auch mal als Nachtwindel zu nutzen. Das haben wir auch schon gemacht, aber hierauf gehe ich noch in einem "Lieblinge in der Nacht"-Blogpost ein ;)

Die PopIns gibt es sowohl als Modell V1 als auch als optimiertes Modell V2. Viele Mütter finden die neuere Version schöner, weil die Kletts an den Seiten einen Gegenklett haben (bei den V1ern ist der Gegenklett direkt am Rückenbündchen und liegt damit auf der Haut vom Kind an). Ich persönlich finde das aber zu fummelig. Und da Minou bzw. ihre Haut nie komisch auf das Gegenklett der V1 reagiert hat, finde ich beide Modelle gut und nutze sie auch gern. 

Mehr Auslaufschutz bieten diese Windeln durch die doppelten Beinbündchen und die sitzen auch sehr schön am Bein und drücken und ziepen nicht.

Allerdings machen sie auch einen kleinen dicken Windelpo - da kann man nichts schön sprechen. Aber hin und wieder findet man das ja auch ganz süß, oder?

Windeln mit Klett sind hier übrigens beim Papa sehr beliebt :)

Blueberry Simplex

Mal eine andere Windel als unsere anderen drei Lieblinge - das Saugmaterial hier besteht nämlich aus Baumwolle und hält daher nicht so lang bei uns. Das ist aber auch nicht schlimm. Es gibt einfach manchmal so Wickelzeitpunkte, zu denen ich schon weiß, dass das nächste Wickeln nicht weit ist. Kita-bedingt zum Beispiel. Oder wenn wir abends mit Wegwerfwindel wickeln (kommt hin und wieder vor, weil wir nicht so viele Nachtwindeln haben und die auch länger trocknen als die anderen). Und dann nutze ich die Blueberrys. Weil sie für den kurzen Zeitraum gut geeignet sind und auch so hübsch aussehen. Wirklich - ihr müsst euch mal durch das Sortiment klicken. Die Designs! Ich könnte sie alle haben! :) Tatsächlich haben wir aber nur zwei, weil wir eben mehr Saugkraft brauchten. Da wäre das einfach nicht die richtige Investition für uns gewesen. 

Neben dem angenehmen Material (Baumwolle ist immer gut für die Haut) und den hübschen Prints, gibt es die Windeln sowohl mit Snaps als auch mit Klettverschluss. Die Einlage ist fest eingenäht, ihr müsst also nach der Wäsche nicht noch was zusammen suchen. Und der Windelpo ist nicht wirklich größer als mit einer Wegwerfwindel. 

... sieht schon so schmaler aus als die anderen Modelle.

So - und das waren sie auch schon. 

Alle oben gezeigten Windeln haben wir als One Size-Windeln (OS). Wir kommen mit den Druckknopf-Verkleinerungen sehr gut zurecht und so haben wir eine gute Weile was von den hübschen Stoffies :) Meist reichen OS von 4-16 kg - das ist ein laaaanger Zeitraum bei den meisten Kindern. 

Preislich gesehen sind die Nickis Diapers und Imagine die günstigeren. Neu eingekauft liegen die bei gut 18,- €, gebraucht bei 12,- €. Die anderen beiden (aktuelle Modelle) könnt ihr neu zu ca. 25,- € einkaufen, gebraucht habe ich sie auch schon mal für 15,- € biw 20,- € bekommen. 

Die bunte Welt der Stoffwindeln ist soooo groß - da ist für jeden das richtige dabei. Welche Windel ist eure liebste? Auch eine von den oben gezeigten? Oder etwas ganz anderes? Ich gehe stark davon aus, dass in den Kommentaren zig verschiedene Modelle auftauchen würden ;)

Liebe stoffige Grüße!

Eure


1 Kommentar:

  1. toller Post! :D Ich "followe" dich jetzt auch auf BlogLovin :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

 
Images by Freepik