Samstag, 16. April 2016

Stimmungstiefs zur Halbzeit - 2. Woche {Kita-Eingewöhnung}

Wir sind in der zweiten Woche ... und die verlief wie folgt:

Montag

Minou ist nicht mehr das neue Kind :) Wir hatten heute schon das nächste Küken in der Gruppe. Hihi. Na ja, aber mal das Interessantere: "Mama muss mal eben zur Arbeit" klappte heute wohl nicht so gut. 45 Minuten war Minou heute ohne mich und hat wohl mehr geweint als Freitag. Wir schieben das auch mal mit darauf, dass es direkt nach dem Wochenende logischerweise noch schwierig ist, die Kids von den Eltern zu lösen. Zudem sind wir ja auch erst eine Woche dabei. Dienstag und Mittwoch wollen wir es auf jeden Fall genauso handhaben wir heute ... und dann darf Minou hoffentlich auch mal mit den anderen Kindern Mittag essen.

Dienstag

Vom Mittagessen mit den anderen Kindern entfernen wir uns wohl eher. Der Abschied war auch heute wieder tränenreich und so ging es wohl auch die Zeit über, als Minou ohne mich war. Als ich sie abholen kam, fand ich sie sogar an der äußeren Tür vor - weinend und schon mit Schuhen von Rucksack bekleidet. Hannah erzählte, dass das Weinen heute aber auch mal von kürzeren Pausen unterbrochen wurde :/

Mittwoch

Ach Mütter ... was soll ich sagen? Ich bin oft wirklich entspannt im Umgang mit Minou und ganz weit weg von Helikopter-Mum und Watte-Paketen - aber inzwischen geht auch die Eingewöhnung nicht spurlos an mir vorüber. Wenn das eigene Kind halt furchtbar weint, weil es genau weiß, dass die Mama gleich wieder "Tschüss, mein Schatz" sagt und es die Arme nach dir streckt, während es auf den Armen der Erzieherin ist - dann, ... ja, dann pochert mein Herz ganz unregelmäßig und gewaltig ... und dann muss man auch mal Stress durch Tränen abbauen. Heute habe ich das dann mal gemacht und damit hätte ich auch dieses Feld beim Kita-Bingo belegt ;)

Momentan wird das Weinen und Festklammern einfach stetig mehr. Hinzukommt, dass Minous und meine Zeit morgens in der Kita jetzt auch mehr und mehr gekürzt wird - kurz nach dem Morgenkreis musste ich schon gehen. Klar, wat mutt, dat mutt. Aber einfacher wird es deswegen nicht ;)

Dafür haben wir Minou heute mal zusammen abgeholt - der Papa hatte nämlich frei und das wollten wir unbedingt nutzen. 

Ein Lichtblick: Als wir sie holten, stand sie immerhin schonmal nicht mehr an irgendeiner Tür - check!

Donnerstag

Meine kleine Bulldoggen-Schnute. Die kommt jetzt immer viel schneller zum Vorschein, wenn ich innerhalb der Kita erwähne, dass ich bald zur Arbeit muss. Und die Abschiede bleiben erstmal Hollywood-reif - bloß, ohne sie zu schauspielern. 

Nach wie vor ist es so, dass Minou alles anziehen und einfach nur los möchte. Grundsätzlich erlaubt Hannah aber nur die Schuhe und somit sind die immer schon an den Füßen, wenn ich Minou abhole. 

Aber immerhin: Das Ende des großen Geschreis am Anfang kommt immer schneller, die Pausen zwischen dem Herummosern werden größer und ich habe wieder keine Minou an der Tür vorgefunden, sondern in den eigentlichen Krippen-Räumlichkeiten. Als ich sie sah, war sie gerade auch nicht am weinen - das stimmt einen als Elternteil ja auch immer ganz milde. 

Freitag

Letzter Tag der zweiten Woche! Und heute musste ich tatsächlich mal zu Arbeit (kleine Übergabe mit der Kollegin, die bisher an meinem Arbeitsplatz gearbeitet hat) und da ich nicht abschätzen konnte, wie lange das Ganze dauert, habe ich den Papa mit der Abholung von Minou beauftragt :) Er hatte nämlich wieder frei und sollte auch mal der "Retter" sein, der mit einem freudestrahlenden Gesicht empfangen wird.

Letztlich war ich aber doch pünktlich raus und so trafen wir uns an der Kita. Ich ließ ihn reingehen und wollte draußen warten, aber ich war einfach zu neugierig und deshalb bin ich ein paar Minuten später dann doch nach gegangen - hehe. 

Heute wurde ich übrigens wieder mit Weinen, Klammern und später nach mir gestreckten Armen verabschiedet und das Weinen hielt wohl auch wieder eine Weile an, endete aber wieder einen Tick früher und setze mit größeren Pausen hin und wieder mal ein.

Es kam das erste Mal dazu, dass Hannah Minous Windel wechseln musste, aber das hat wohl richtig gut geklappt und witzigerweise hat Minou den Wickeltisch dann für sich auserkoren. Dort war sie einfach nur ruhig - wahrscheinlich, weil sie nicht zig Kinder um sich herumwuseln und von dort oben einen guten Überblick hatte. Eingewöhnung auf dem Wickeltisch - das hätten die dort wohl auch noch nie gehabt ;)

Jetzt ist erstmal Wochenende und wir waren uns einig, dass das schade ist, weil es jetzt ja langsam immer besser wurde ... na - schauen wir mal, ob sich das trotzdem nächste Woche so fortsetzt.

Bis in einer Woche also wieder!

Eure




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Images by Freepik