Sonntag, 13. Dezember 2015

Davongekrabbelt.

Dienstag. Krabbelgruppen-Tag.

Und diese Woche etwas tiefgründiger als alle bisherigen Male. Nicht nur spielen, mit anderen Kids interagieren, mit den Muttis austauschen, wiegen, messen und einen Rat bei der Kinderärztin bzw. Kinderkrankenschwester einholen. 

Nein - dieses Mal wurde mir bewusst, dass nicht mehr viele Besuche bei unserer Krabbelgruppe erfolgen. Die Gründe sind folgende: Alle Kinder, die im gleichen oder ähnlichen Alter wie Minou waren, sind inzwischen in die Krippe gekommen, bei unserem letzten Besuch lagen nur noch die ganz kleinen auf den Krabbelmatten. Auf den Bauch rollen und das Köpfchen hoch halten war die bestmögliche Leistung, die unter den Kleinen auffiel.

Meine laufende, brabbelnde, langhaarige Tochter passte da einfach nicht mehr rein. Vielmehr gibt es aber keine Spielpartner für sie. Keine Kinder, von denen sie sich noch was abgucken kann.

Und auch für ihre Mama gab es keine richtigen Gesprächspartner mehr. Muttis sind so. Größtenteils fixieren sie sich auf ihr Kind und evtl. noch ein, zwei Zwerge im etwa gleichen Alter. Da kann man sich austauschen, ja - vielleicht sogar vergleichen. Aber darüber hinaus geht es einfach nicht. "Große" Kinder passen da nicht rein. Da ist man noch nicht. Das scheint noch so weit weg. (Wenn die wüssten ^^) So kam ich also auch nicht ins Gespräch. Wenn ich momentan was erzähle, geht es ums Sprechen, Kita, Trotzen etc. Damit konnte in der Runde nur ich was anfangen und eine Mama, die schon zwei Kinder hat (davon logischerweise ein "Großes"). Die war aber mit Baby da und ergab sich dem "Gleiche Altersstufe"-Magneten.

Ja, ich muss es wohl einsehen. Minou gehört nicht mehr in eine Krabbelgruppe. Zumindest nicht in diese. Wir haben auf unserer Ecke ja noch eine. Von der erzählte ich ja auch schonmal. Die haben zwei Gruppen. Und eine davon ist für Kinder von 8-18 Monaten. Da sind wir zwar auch schon ein paar Monate drüber, aber ich denke, ich werde nächste Woche mal dort vorbeischauen und gucken, ob es noch mit uns funktioniert.

An unserer "Gedichte für Wichte"-Runde halten wir auch weiter fest. Da sind immer genau die Alterstufen zu Besuch, die mit Minous in etwa übereinstimmen. Und nach anfänglicher Schüchternheit macht sie inzwischen richtig mit, wenn wir singen, reimen und Bücher entdecken.

Zudem statte ich UNSERER Krabbelgruppe noch einen Besuch ab, um mich vom Team zu verabschieden und ihnen für die schöne Zeit zu danken. Dort habe ich wirklich soooo viele Tipps und Anregungen bekommen und bin immer auf mindestens ein offenes Ohr gestoßen. Minou hat mit dieser Krabbelgruppe die ersten großen Meilensteine gemeistert und sie dort präsentiert. Und nun ist sie dort rausgewachsen und braucht andere Gruppen, in denen sie spielen und lernen kann, bis sie schlussendlich in die Kita kommt.

Hach ja, ... sie werden so schnell grooooß -.-

Liebe Grüße von der Couch.

Eure




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Images by Freepik