Montag, 12. Oktober 2015

Manege auf!

... zwei Stunden in eine andere, bunte und fröhliche Welt entführen - das schafft immer wieder verlässlich:

CIRCUS RONCALLI. 

Ich erinnere mich immer noch sehr gut an mein erstes und bisher einziges Mal vor Jaaaahren - mein Herzmann lud mich dazu ein, um einen unserer Jahrestage zu feiern (glaube ich ...). Und es war einfach nur schön! Ich war vor allem total verliebt in diesen einen Clown, der den größten Teil der Zuschauerunterhaltung zwischendrin leistete ... ein kleiner, dickbäuchiger Clown, mit längerem, lockigen Haar. Er war so putzig und schaffte es mühelos, alle zum schmunzeln zu bringen. 

Inzwischen sind einige Jahre vergangen und diese Crew war sicher auch schon wieder etliche Male in Hamburg. Richtig aufgefallen sind sie mir aber jetzt erst wieder. Ob es daran liegt, dass ich mit Kind jetzt wieder aufmerksamer auf solche Angebote geworden bin oder eher daran, weil sie bei uns gleich um die Ecke ihre kleine Roncalli-Welt aufgebaut hatten - sagen wir einfach, es ist beides. 

Jedenfalls schielte ich beim Vorbeifahren immer dort hin, hätte aber wohl keine Karten gekauft, weil ich Minou als noch zu jung dafür empfand. Und sein wir mal ehrlich - für den Circus Roncalli muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Was ich auch völlig in Ordnung finde. Schließlich stimmt alles. Zelt, Kostüme etc. sind wirklich schön und detailreich. Es gibt eine kleine "Verkaufswelt" mit Souvenirs-, Snacks- und Getränke-Angebot, Toiletten und sogar einem kleinen Café, in dem man noch schön gemütlich sitzen und die Show Revue passieren lassen kann. Auch ganz wichtig finde ich: es gibt keine Wildtiere. Dieser Zirkus verzichtet wirklich weitestgehend auf Tiere. Es gab nur eine Nummer, die von Pferd und Ponys lebt - auch nicht unbedingt meine Lieblingsnummer, aber ich finde es schon sehr wertvoll, wenn insbesondere Wildtiere nicht zur Schau gestellt werden. 

Von daher - der Preis ist dafür vollkommen in Ordnung. Ich hatte mich jedoch in Gedanken schon eine halbe Stunde nach Show-Beginn im Café sitzen sehen - von daher legte ich einen Besuch lieber erstmal ins nächste Jahr ;)

Jetzt kam es aber so, dass mich eine Freundin ansprach: Sie hätte Freikarten und niemanden, der mit ihr am Mittwochnachmittag hingehen könnte - außer mir. Ich sagte ihr gleich, dass ich da total Lust drauf hätte, erklärte ihr aber auch meine Bedenken und dass sie lieber nochmal schauen sollte, ob sie nicht noch jemanden findet, der wirklich die komplette Show sehen kann. 

Es kam, wie es kommen musste: Sie fand niemanden. Und so traute ich mich, sie zusammen mit Minou zu begleiten. 


1 1/2 Jahre alt ... ständig in Action, schnell von einer Sache gelangweilt und dann maulig, wenn nicht ausreichend Bewegung möglich ist - ich war echt nervös. Ich wollte ja auch nicht, dass wir die Freikarte nahezu "für die Tonne" in Anspruch nehmen. Aber was soll ich sagen? Alle Bedenken waren völlig umsonst. Minou hat die komplette Zeit nur geguckt ... sie war hin und weg. Nur bei einer Nummer war sie mehr an meinem Popcorn interessiert, aber ansonsten war sie wohl auch in der Traumwelt, die ich noch aus meinen Erinnerungen kannte. Wirklich toll!

Nächstes Jahr werden wir das dann wohl definitiv auch machen. Man muss auch erwähnt haben, dass Kinder bis 3 Jahren kostenfrei zuschauen dürfen (sie haben dann aber auch keinen eigenen Sitzplatz, sondern schauen dann vom Schoß aus zu) und dann muss man das doch unbedingt nochmal mitnehmen.


Also, wenn Ihr überlegen solltet ... probiert das doch einfach mal aus mit euren 1-2-jährigen Schätzen. Zur Not geht ihr einfach außerhalb des Zeltes spielen oder eben etwas trinken oder essen im Café :) Oder eben erst ein Jahr später.

Es lohnt sich auf jeden Fall.

Liebe Grüße!

Eure







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Images by Freepik