Dienstag, 4. November 2014

{Entwicklungs-Update} 8 Monate verliebt!

Wo ist bloß die Zeit geblieben? Gerade erst lag sie doch noch auf ihrer Activity-Decke herum, mit kaum Bewegung, und sah ganz fasziniert die daran herumbaumelnden Elemente und Tiere an.


Jetzt haben wir auf den Tag genau schon acht Monate auf dem Baby-Buckel - Minou ist 73 cm lang und wiegt 9.050 g (Stand: heute) und es gibt immer wieder etwas Neues, was uns unsere kleine zeigt.

Damit bereitet sie uns schon tagtäglich Freude:
- Alles in greifbarer Nähe muss ergattert und genauestens inspiziert werden,
- "de-de-de ..."-Kommunikationen sind Pflicht, ihre Stimme erprobt sie auch immer wieder gern,
- es wird sich vom Rücken auf den Bauch gerollt und auch mal vom Bauch auf den Rücken (dabei müssen wir aber noch lernen, auf das Köpfchen aufzupassen - das bompert nämlich öfter mal auf den Untergrund)
- es wird so viel gelacht - entweder, weil man gerade gekitzelt wird oder weil es so lustig klingt, wenn der Papa Karton zerreißt,
- beim Windelwechseln muss auch unbedingt immer mal gerollt werden oder auch gern alles, was um einen rum steht, zu sich gezogen werden
- und, und, und. 

Es ist total verrückt. In den ersten Monaten wurde auch noch ziemlich viel geschlafen - da sah die Bude auch immer tiptop aus. Inzwischen hat auch uns das Chaos erreicht. Aber na ja, wäre ja verdächtigt, wenn es hier nicht mal aussehen würde, als würde uns ein Baby auf Trab halten ;)

Wir haben inzwischen auch schon vier, voneinander unabhängige Nächte gehabt, die Hinweis auf die ersten Zähne gaben - aber bisher können wir noch gar nichts entdecken. Stattdessen haben wir entdeckt, dass es wirklich Leute gibt, die wegen Babygeschrei gegen Wände klopfen (grrrrr!). Das ist nicht schön - vor allem nicht, wenn die Eltern an sich schon gestresst sind, weil man den Lütten so schlecht über den Schmerz hinweg helfen kann. Da braucht man nicht noch so etwas. Aber hey - wir sind ja nicht so. Wir haben unseren Nachbarn einfach mit Schokolade (alias Nervennahrung) und Ohropax versorgt und mit einer kleinen Botschaft eben auch darauf aufmerksam gemacht, dass Zähne im Anmarsch sind. Das konnte die liebe Nachbarschaft hoffentlich ein wenig besänftigen ;)

Unglaublich auch: ich habe schon zwei große Samla-Kisten voll mit zu kleinen Klamotten wegsortiert. Minous Kommode platzte schon aus allen Nähten - da war einfach schon zu Vieles zu klein und kurz. Durch das Wickeln mit den Stoffies kommt ja noch hinzu, dass wir bei den Hosen und Bodys einfach immer schon eine Nummer größer brauchen als sonst schon. Aber glücklicherweise werden wir immer von der Schwester meines Freundes immer so lieb mit Kleidung versorgt. Sie hat zwei Kinder, die passenderweise dann immer schon aus der Kleidung rausgewachsen sind und so bekommen wir schöne Sachen, die wirklich gar keine Chemie mehr enthalten, weil sie einfach schon zig mal gewaschen wurden, und die zudem auch nicht nur rosa, pink und rot sind, weil es eben mitunter auch Jungenkleidung ist. Und den Rest ... der womöglich noch fehlt (oder auch nicht - hihi) ... shoppe ich einfach, ist doch klar ;)

Entwicklungstechnisch gibt es aber natürlich auch Dinge, die wir noch nicht abhaken können (schließlich verhält sich das ja bekannterweise bei jedem Kind anders). Dazu zählen:
- (wie schon erwähnt:) es gibt noch keine Zähne, Minou lacht noch zauberhaft zahnlos :D,
- es wird noch nicht durchgeschlafen,
- Mamas Milch ist auch noch zu lecker, um darauf zu verzichten,
- wir krabbeln auch noch nicht - momentan wird sich noch rückwärts gerobbt und
- stückiges Essen geht auch nicht gut runter, dadurch läuft das Thema Beikost nicht ganz reibungslos (aber es geht voran).

Aber wir haben ja noch viiiiiiel Zeit, viele andere und neue Sachen zu erforschen und zu lernen. Und da freuen wir uns auch schon sehr drauf. 

Ich halte euch dazu gern mit weiteren Updates auf dem Laufenden und freue mich, wenn ihr auch mal in den Kommentaren eure Baby-Updates mit mir teilt. 

Bis bald!

Eure








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Images by Freepik