Dienstag, 8. März 2016

Kunterbunt eingeladen {DIY}

Einige Wochen steht dieser Post hier bereits in den halbfertigen Startlöchern - aber ich kam durch den ganzen Vorbereitungs-Heck-Meck für den Geburtstag gar nicht dazu, ihn noch rund für die Veröffentlichung zu machen.

Stattdessen sitze ich jetzt hier und ändere den Anfang des Blogposts um, damit es zeitlich wieder aktuell ist und gucke, wie ich jetzt die Kurve zum Rest des Textes bekomme ;)

So bin ich - sorry, not sorry. ;) Verplant kann ich richtig gut, aber ich lasse es mir nicht nehmen, dieses hübsche DIY zu veröffentlichen, denn das wollte ich ja nun schon eine ganze Weile. Und nicht nur das ...

Auf das Basteln der Einladungen habe ich mich ja auch schon seit Oktober des vergangenen Jahres gefreut, denn ich wurde aufs Saskias Blog A lovely journey auf diese farbenfrohe Idee aufmerksam und die hat mir auf Anhieb gut gefallen.

Vor ein paar Wochen war es dann soweit - ich habe mir die Druckvorlage aus dem Netz geholt. Die sind bei MrPrintables verfügbar und wenn ihr auf der Seite unterwegs seid, könnte es gut passieren, dass ihr von noch mehr schönen Bastelideen angesteckt werdet ;) Es lohnt sich auf jeden Fall, sich da mal ein wenig durchzuklicken.

Mit der Datei auf dem Stick bin ich dann also zu Staples getingelt. Das ist hier gleich um die Ecke, dort habe ich schonmal etwas ausdrucken lassen und ich hab es mir damit bloß einfach gemacht - hihi :).

Dort habe ich leider direkt schon einen Fehler gemacht - und später auch noch ein, zwei. Aber das erzähle ich euch nachher mal - nicht, dass euch das auch noch passiert. Es war nichts gravierendes, aber die Einladungen wären runder gewesen, wenn ich mir die Anleitung auf der MrPrintables-Seite mal genauer durchgelesen hätte ... tja, hätte, hätte ;)

Jetzt geht es aber los.

Und als erstes zeige ich euch kurz, was ihr neben den Ausdrucken eigentlich sonst nur so braucht:


Und dann könnt ihr euch erstmal schön auf die Bögen stürzen und eure persönliche Schnibbel-Party starten ;)


Wenn ihr damit durch seid, verklebt ihr die Teile entsprechend der Anleitung ...


... und beschriftet sie mit euren persönlichen Party-Daten:



Erst danach habe ich mich an das Falzen gemacht. Dazu bin ich an den vorgegebenen Markierungen mit der abgerundeten Seite einer Schere entlang geschliffen und habe zur genaueren Arbeit ein Lineal zu Hilfe genommen. Anschließend konnte man die Einladung super knicken.

So - und dann kommen wir auch schon zum ersten Fehler, der euch bitte garantiert nicht unterläuft, weil ich persönlich mit ein bisschen nachdenken auch von selbst hätte drauf kommen können: Der Beginn des Regenbogens (das glatte Ende) wird in den Briefumschlag geklebt ... dadurch bekommt man diesen hübschen Entfaltungs-Effekt, wenn man an der Wolke zieht. Ich dusselige Kuh habe mich ja noch total blöd gewundert, warum es diesen Effekt bei mir nicht gibt - grmpf.

Der zweite Fehler war jetzt auch nicht so gravierend, hätte aber auch nicht sein müssen: Es stand ebenfalls in der Anleitung, dass man den Regenbogen nicht auf dickerem Papier drucken muss, als den Umschlag. Aber was habe ich gemacht? Ja, ehem - wir brauchen das nicht weiter ausführen. ;) Es hat auch so geklappt, wäre aber eben nicht notwendig gewesen. Dadurch wurde nur der Umschlag dicker. Hihi.



Über den dritten Fehler habe ich mich furchtbar geärgert - nicht nur über mich, sondern auch über die Regelungen der Deutschen Post. Der kleinere, aber genauso schwere Umschlag wie ein Standardbrief kostet mehr - ist also ein Kompaktbrief. Ich hatte bei der Porto-Recherche noch nach den Maßen und dem Gewicht vom Standardbrief geguckt und mich noch gewundert, dass die Maße erst größer anfangen als mein Umschlag. Es gab aber keinen Mini-Brief oder so und so ging ich einfach davon aus, dass ich 0,70 € brauche pro Versendung. Tja - Briefe eingeschmissen und einige Tage später hatte ich die Überraschung im Briefkasten ... es fehlten 0,15 €. Dann habe ich nochmal genauer gelesen und gesehen, dass das kleine Format beim Kompaktbrief mit berücksichtigt wird. Na ja - passiert mir auch nicht wieder ;) Und euch jetzt hoffentlich auch nicht.

So - und das war es auch schon wieder.

Ich hoffe, euch gefällt diese Einladung auf Anhieb auch so gut wie mir und ihr habt Spaß daran, sie auch zu basteln. Viel Spaß dabei!

P.S. Ich liefere diesen Link jetzt auch noch an www.engelundbanditen.de, denn die liebe Yvette sammelt ganz viele Ideen rund ums Feiern - da könnt ihr euch gern auch ein wenig durchstöbern und inspirieren lassen. 

Eure






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Images by Freepik